Spielbetrieb Saison 2017/18

Bericht zur Futsal-Kreismeisterschat der B-Junioren 2017

Es war ein Turniertag, den man sich aus Sicht des JFV nicht besser hätte vorstellen können. Wir reisten am Sonntag dem 17.12.17 mit zwei Teams, die anders als im Bericht des Hinterländer Anzeigers nicht per Los bestimmt wurden, und insgesamt 21 Spielern nach Gladenbach. In den folgenden fünf Gruppenspielen konnten unsere beiden Mannschaften insgesamt 4 Siege und ein Unentschieden einfahren. Während die „Erste“ vor allem beim souveränen 4:0 Auftaktsieg gegen die JSG Stadt Gladenbach ll überzeugen konnte und sich nach einem weiteren Sieg und einem torlosen Remis als Gruppensieger durchsetzte, bereitete besonders die vermeintliche „Zweite“ den Anhängern des JFV viel Grund zum Jubeln. In ihren beiden Gruppenspielen konnten sich die in himmelblau gekleideten Jungs jeweils mit 2:1 gegen die von Außenstehenden wohl als Favoriten betitelten Gegner durchsetzen und das vereinsinterne Finale perfekt machen. Im Endspiel hieß es dann 3:0 die Kicker des JFV Hinterland l.

Wir dürfen den Fußballkreis Biedenkopf also im kommenden Jahr auf regionaler Ebene vertreten, eine Aufgabe, auf die wir uns sehr freuen und die wir mit Volldampf angehen wollen.

Im Anschluss an das erfolgreiche Turnier ließen Mannschaft und Trainer den Tag und das Fußballjahr 2017 bei gutem Essen und noch besserer Stimmung im Restaurant ausklingen.

FC Ederbergland ll : JFV Hinterland Samstag, 16.09.2017

Zweites Spiel innerhalb einer Woche für unsere Jungs. Nachdem es bei dem 1:1 am Mittwoch bei der JSG Obere Eder noch das ein oder andere lange Gesicht gegeben hatte, galt es dieses Spiel schnell abzuhaken und wieder alle Pferdestärken auf den Platz zu bringen. Der heutige Gegner war kein Geringerer als die zweite Garnitur des FC Ederbergland. Bei der fußballerisch sehr gut ausgebildeten Verbandsliga-Reserve des FCE rechnete das Trainergespann Weigl/Pitzer mit der bislang schwersten Aufgabe dieser Spielzeit. Die Marschroute war klar vorgegeben: die spielerische Stärke des Gegners durch frühes Attackieren und hohe Ballgewinne in des Gegners Hälfte nicht zur Entfaltung kommen lassen und dann mit zügigem Umschalten in die Offensive Torchancen kreieren.

Soweit der Plan, die Realität sah zunächst allerdings ganz anders aus. Nach einem ordentlichen Start unserer Jungs war es die Heimelf die zuerst jubeln durfte. Nach einem zu kurz geratenen Abstoß war der Weg zum Tor für den FCE-Stürmer in der 9. Minute nicht mehr weit und so konnte er zum 1:0 einschieben. Eine Reaktion war gefragt. Und die hatte es in sich. Unbeeindruckt vom frühen Rückstand zogen die Kicker in Schwarz und Weiß nun ein tolles Spiel auf. Wie vor dem Spiel gefordert wurde der Gegner immer wieder klug angelaufen, sodass wir zu einigen Ballgewinnen in aussichtsreichen Positionen kamen oder den Gegner zu langen Bällen zwangen, die unsere sichere Hintermannschaft gekonnte verteidigte. Nachdem zunächst wieder einmal einige sehr gute Möglichkeiten ausgelassen wurden, konnte wir das Spiel durch Tore in der 33. und 38. Spielminute noch vor der Halbzeit zu unseren Gunsten drehen. Besonders hervorzuheben ist hier mit Sicherheit das schön herausgespielte Tor zum 2:1. Nach Ballgewinn im Mittelfeld ging es ganz schnell. Ein feiner Ball auf die rechte Seite, ein gewonnenes Eins-gegen-Eins auf dem Flügel, der Durchbruch zur Grundlinie und ein Flachpass an den kurzen Pfosten, wo unser Stürmer nur noch den Fuß hinhalten musste.

Die Devise für die zweite Hälfte war klar, keine Gegentor und wir würden das Spiel gewinnen. Das war der Mannschaft auch anzumerken. Der Gegner wurde nur noch in ausgewählten Situationen angelaufen. Das Hauptaugenmerk lag sicherlich auf defensiver Stabilität. Trotz einer defensiveren Grundausrichtung ließ der Treffer zum 3:1 nicht lange auf sich warten. In der 50. Minute konnten wir endlich Kapital aus den heute sehr gefährlichen Standardsituationen schlagen und einen Freistoß aus ca. 20 Metern direkt im Tor der Platzherren unterbringen. Spätestens jetzt intensivierte der FCE seine Offensivbemühungen merklich. Trotz defensiv sehr ansprechender Leistung unsererseits konnten wir den Anschlusstreffer 8 Minuten vor Schluss nicht verhindern. Sollte es doch noch einem spannend werden? Nein! Nur zwei Minuten später konnte der Vorsprung durch einen schönen 25m-Schuss wieder auf zwei Tore ausgebaut werden.

Am Ende hieß es 4:2 für die Jungs aus dem Hinterland. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und drei ganz wichtige Punkte. Weiter so!

JSG Obere Eder - JFV Hinterland Mittwoch, 13.09.2017

Nach einem guten Saisonstart mit 6 Punkten aus den ersten beiden Spielen sollte für die Jungs aus dem Hinterland im dritten Spiel der dritte Dreier her. Nach zuvor zwei Wochen ohne eigenes Spiel blieb allerdings abzuwarten, wie sich dieser Umstand auf das Team ausgewirkt hatte.  

Wer befürchtete, die mangelnde Spielpraxis würde sich negativ auf unser Spiel auswirken, wurde zumindest in der ersten Halbzeit eines Besseren belehrt. In den ersten 40 Minuten zauberte unsere Mannschaft eine blitzsaubere Leistung auf den äußerst schwer zu bespielenden Rasen in Eifa. Sicher und konzentriert im Spielaufbau kontrollierte man das Spiel und kam immer wieder bis zur Grundlinie des Gegners durch. Einzig die Auswertung der Torchancen war bis dorthin zu bemängeln. So musste erst ein sehenswerter Schuss aus 16 Metern Entfernung her, der die mitgereisten Elternteile und Zuschauer jubeln lies. Mit einer 1:0 Führung ging es in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang entglitt den Schwarz-Weißen die Spielkontrolle allerdings zusehends. Gründe dafür waren sicherlich die fehlende Zielstrebigkeit im Spiel nach vorne und eine Zweikampfbilanz, die zu Gunsten des körperlich robust auftretenden Gegners kippte. Es kam also wie es kommen musste, Ballverlust in der Offensive, Konter, Tor für die JSG Obere Eder zum 1:1. An diesem Ergebnis konnte auch eine Schlussoffensive mit mehreren, aber größtenteils ungefährlichen Angriffsversuchen nichts mehr ändern.

Auch wenn wir die Punkte gerne alle mitgenommen hätten, geht in Verrechnung der beiden Spielhälften die Punkteteilung sicher in Ordnung. Am Ende stehen wir weiterhin ungeschlagen mit 7 Punkten aus 3 Spielen da. Jetzt heißt es nachlegen.

B-Jugend gewinnt erstes Punktspiel deutlich

 

Unsere B-Jugend hat in ihrem ersten Punktspiel den TSV Gemünden mit 8:0 geschlagen. Ein deutliches Ergebnis, das dem Spielverlauf der ersten Hälfte allerdings nicht vollends gerecht wird.

Die jungen Kicker vom JFV stürmten direkt los und konnten früh mit 1:0 in Führung gehen (2.). Als der Gegner den ersten Schock verdaut hatte spielten diese immer wieder gefährliche Angriffe, die aber nichts Zählbares hervorbrachten. Zum einen, weil der Hinterländer Schlussmann die Möglichkeiten glänzend parierte und zum anderen weil die Genauigkeit im Abschluss fehlte. Ein Foulspiel der Gäste, welches der Schiedsrichter als zu hartes Spiel einstufte, sorgte dafür, dass der Gast mit einem Spieler weniger agieren musste. Bis zur Halbzeit legte die Heimelf noch zwei Tore zum 3:0 Halbzeitstand nach.

Nach dem Seitenwechsel spielte nur noch die Heimelf. Im Laufe der zweiten Halbzeit schraubten die jungen Kicker das Ergebnis auf dem sehr gut bespielbaren Rasenplatz in Silberg auf 8:0 hoch.

Am kommenden Samstag gastiert unsere Mannschaft bei der SG Eder Frankenberg, die ebenfalls siegreich in die Saison starten konnte.

Torschützen: Nino Blöcher (4), Seyit Koemeagac (2), Emre Ucar, Murat Bicen

Spielbetrieb Saison 2016/17

JFV Hinterland – FC Ederbergland

 

Der Tabellenführer zu Gast beim JFV – Von der Tabelle eine klare Angelegenheit.

Die Mannschaft von Trainer Timo Kraus hatte sich für den Nachmittag viel vorgenommen.

Der JFV begann entsprechend forsch mitzuspielen, ließ durch geschicktes Stellungsspiel kaum Räume für den Tabellenführer der kaum zu Chancen kam.

Im Laufe der ersten Halbzeit konnte man sich auch eigene Chancen erarbeiten und konnte nicht ganz unverdient zum 1:0 durch Emre Ucar zur Überraschung der Gäste in Führung gehen.

Ederbergland versuchte nun mit weiteren Angriffsbemühungen zum Erfolg zu kommen, blieb aber immer wieder in der guten gestaffelten Abwehr hängen.

Erst in der Nachspielzeit der Verlängerung gelang es den Gästen mit einigen langen Bällen in den Strafraum vorzudringen und bei der wahrscheinlich letzten Gelegenheit

vor der Pause, brachte der JFV Verteidiger den Spieler vom FCE zu Fall und der Schiedsrichter entschied zu Recht auf Elfmeter, der dann auch sicher durch Sebastian Schicke verwandelt wurde.

In der zweiten Halbzeit versuchte der FCE sein Passspiel neu aufzubauen und konnte sich so immer wieder Chancen erarbeiten. Die Folge war das 2:1 durch Moritz Hammel und das 3:1 durch Moritz Graw.

Gäste zur 3:1 Führung. Die Hinterländer gaben trotzdem nicht auf und konnten durch Marco Sabau auf 2:3 verkürzen. Der JFV setzte jetzt alles auf eine Karte, konnte sich

auch Chancen erarbeiten, lediglich der Abschluss war unglücklich oder konnte von dem Gästetorwart entschärft werden. Für Ederbergland ergaben sich durch die freien Räume

weitere Chancen von denen wiederum Moritz Hammel auf 4:2 und mit einem abgefälschten Schuss zum 5:2 genutzt werden konnte.

Als Fazit ist ein Aufwärtstrend der Mannschaft festzustellen, die aber an einer besseren Chancenauswertung arbeiten müssen und dann auch mal ein solches Spiel gewinnen können.

Hier finden Sie uns

JFV Hinterland e.V.
Zum Hundsberg 1
35232 Dautphetal

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JFV Hinterland e.V.