Archiv

Hier findest Du nicht mehr ganz aktuelle Berichte - viel Vergnügen beim Stöbern.

SC Waldgirmes - JFV Hinterland

Am letzten Spieltag besiegte der JFV Hinterland den SC Waldgirmes und belegt am Ende der Saison einen hervorragenden 5 Platz in der Gruppenliga Giessen-Marburg.

In den ersten 15 Minuten hatte der JFV deutlich mehr vom Spiel und ging in der 6 Minute nach schöner Vorlage von Burak Ylmaz mit 1:0 in Führung. Paul Hinterlang lupfte die Vorlage über den Torwart der Waldgirmeser zur Führung.

Danach hatte der JFV noch mehrfach die Chancen die Führung auszubauen, konnten aber wieder mal selbst klarste Chancen nicht verwerten.

Ende der ersten Hälfte kamen die Wadgirmeser besser ins Spiel. Der JFV konnte froh sein mit Lukas Henkel einen klasse Keeper in seinen Reihen zu haben der mehrfach den Ausgleich verhindern konnte.

In der 55 Minute konnte aber auch Lukas Henkel den Kopfballtreffer zum Ausgleich nicht verhindern.

Danach entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem die Hinterländer das Glück hatten nach einer schönen Kombination über Johannes Stark und Nicolai Schneider durch Len Woehr in der 62 Min. Führung zu gehen.

Mit dem Sieg konnte der JFV Hinterland eine sehr gute Saison beschließen. Auf diesem Wege wollten sich der Vorstand und die Sportliche Leitung bei allen Spielern, Eltern und den Trainern, Sebastian Rupp, Manfred Sauerwald und Theo Müller für ihre tolle Arbeit bedanken.

 

JFV Hinterland siegt gegen Eintracht Stadtallendorf verdient mit 5:2

Die ersten 15 Minuten konnte die Eintracht offen gestalten danach hatte die JFV deutlich mehr vom Spiel und konnte nach schöner Vorarbeit von Lukas Gläser das 1 : 0 durch Nico Müller in der 22 Minute erzielen.

Danach hatte der JFV das Spiel im Griff und konnte in der 45 Minute durch den unermüdlich kämpfenden Silas Stark auf 2 : 0 erhöhen.

Ein Fehler beim Spielaufbau ermöglichte den Stadtallendorfern in der 51 Minute einen Konter zum 2:1 Anschlusstreffer verwerten konnte.

Bereits zwei Minuten später stellte der JFV durch einen Distanzschuss von Jannis Lüftner den alten Abstand wieder her.

Die Eintracht aus Stadtallendorf steckte aber nicht auf und konnte seine Bemühungen mit einem Kopfballtreffer zum 3:2 belohnen. Der JFV hatte in dieser Phase Konterchancen im Minutentakt die aber alle leichtfertig vergeben wurden.

Auf der anderen Seite musste Lukas Henkel der Keeper der Hinterländer mehrfach Kopf und Kragen riskieren um einen Ausgleich zu verhindern.

In der 73 Minute erlöste Lukas Gläser nach schöner Vorarbeit durch Emre Dalda die Hinterländer mit einem Schlenzer ins lange Eck zum 4:2 .

Danach war der Wille der Stadtallendorfer gebrochen und dir JFV konnte in der Schlussminute noch das 5:2 durch Len Wöhr erzielen, der nach schöner Einzelleistung von Nico Müller seinen Rückpass in den Winkel hämmerte.

B-Jugend siegt nach starkem Spiel gegen Tabellenzweiten mit 2:1

In einem guten Gruppenligaspiel setzte sich der JFV am Ende verdient gegen den Tabellenzweiten aus Lang-Göns durch.

In einem von der ersten Minute an umkämpften Spiel hatten die Mannen aus Lang-Göns den besseren Start und der JFV konnte froh sein nicht schon früh in Rückstand zu geraden. Nach der Anfangsphase bekamen die Hinterländer das Spiel besser in den Griff und konnten die Partie ausgeglichen gestalten.

Nach der Pause nahm der JFV das Spiel in die Hand und setzte die Gäste unter Druck. In dieser Phase gingen die Lang-Gönser durch einen Konter in der 50 Minute durch Langen in Führung.

Der JFV zeigte sich gänzlich unbeeindruckt und konnte nach schöner Vorarbeit durch Nico Müller in der 55 Minute durch Len Woehr ausgleichen. In der Folgezeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bei dem sich die Heimmannschaft bei ihrem Torwart Lukas Henkel bedanken konnte nicht wieder in Rückstand zu geraden.

In der 73 Minute wurden die Hinterländer für ihren großen Kampf belohnt und gingen mit 2:1 in Führung. Nach einem Schuss von Lüftner konnte der Torwart nur abklatschen und Paul Michel Hinterlang traf im Nachschuss zur viel umjubelten Führung.

Danach hatten die Hinterländer noch die Möglichkeit die Führung auszubauen, die beste hatte Lukas Gläser als er mit einem Freistoß am Pfosten scheiterte.

Der JFV zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung und hat eindrucksvoll gezeigt dass sie mit der richtigen Einstellung gegen jeden Gegner bestehen können.

Für die neue Saison suchen wir talentierte Spieler ( Jahrgang 2000/2001) die  Interesse haben Gruppenliga zu spielen. Ihr seid herzlich eingeladen jeweils dienstags um 18.00 zum Sichtungstraining nach Breidenbach zu kommen.

B-Jugend gewinnt in Burgsolms

Überragender Torwart Lukas Henkel rettet JFV Hinterland den Sieg.

 

Der JFV Hinterland hatte in den ersten Minuten mehr vom Spiel und ging schon in der 8 Minute durch Marvin Hille mit 1:0 in Führung. Danach machte der FC Burgsolms mächtig Druck scheiterte aber immer wieder am guten Schlussmann der JFV. Dem JFV boten sich immer wieder Konterchancen die sie aber leider nicht zu nutzen wussten. In der 27 Minute entschied der Schiedsrichter nach einer Rangelei im Strafraum der Hinterländer auf Elfmeter der durch Kevin Goette sicher verwandelt wurde. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein flottes Spiel in dem beide Mannschaften noch Chancen zur Führung hatten.

In der zweiten Hälfte machte der FCB mächtig Druck und  erspielte sich eine Vielzahl von guten Tormöglichkeiten die aber allesamt vom überragenden Schlussmann Lukas Henkel zunichte gemacht wurden.

Der JFV stemmte sich aber mit Einsatz und Kampfkraft gegen die Angriffe der Burgsolmser und konnte sich mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem guten Torwart einem weiteren Gegentreffer erwehren.

In der Schlussphase setzten die Hinterländer immer wieder gefährliche Konter wo sie einen zum vielumjubelten Siegtreffer durch Silas Stark in der 73 Minute feiern konnten

JFV Hinterland  :  SC Waldgirmes  4:1

Souveräner Sieg der der JFV Hinterland

 Der JFV ließ es ruhig angehen und brauchte bis Mitte der ersten Halbzeit um den Gegner unter Druck zu setzen. Die Hinterländer spielten aus einer sicheren Deckung die um den sehr starken Moritz Pfeifer und mit den Innenverteidiger Nico Stark sowie beide Außenverteidiger Luca Größer und Marvin Hille keine Chancen der Waldgirmeser zuließen. Luca Größer war es auch der in der 39 Minute mit seinem gefühlvollen Freistoß den Kopf von Moritz Pfeifer fand der zum viel Umjubelten 1:0 der Gastgeber einköpfte. Nur eine Minute später erhöhte der JFV durch eine scharf geschlagene Ecke von Lukas Gläser, die ein Waldgirmeser nur noch in das eigene Tor verlängern konnte zur verdienten 2.0 Pausenführung.

Danach spielte nur noch der JFV und setzte seinen Gegner mächtig unter Druck. Die Angriffe der Gäste wurden meist schon im Mittelfeld von den beiden defensiven Burak Yilmaz und Johanes Stark abgefangen so dass die Waldgirmeser sich nur noch selten aus der eigenen Hälfte befreien konnte. In der 46 Minute wurde Jannis Lüftner schön in Szene gesetzt und konnte gekonnt zu 3:0 einschieben.

Selbiger Spieler war es auch der nach einem schönen Solo nur noch mit einem Handspiel gestoppt werden konnte und einen Handelfmeter für seine Mannschaft rausholte. Diesen konnte Moritz Pfeifer in der 60 Spielminute sicher zum 4:0 verwandeln.

Danach litt das Spiel ein wenig unter den vielen Auswechslungen und die Gäste konnten in der 76 Minute durch Andreas Reh den Ehrentreffer zum 4.1 erzielen.

Der JFV konnte wieder mit einer starken Mannschaftsleistung zeigen das die Zugehörigkeit in der Spitzengruppe der Gruppenliga kein Zufall ist, die Mannschaft würde sich freuen, wenn am Samstag den 05.12 viele Zuschauer zum Spitzenspiel gegen Wetter (2) kommen könnten um ihre Jungs zu unterstützen. 

Stadtallendorf - JFV Hinterland

Die JFV begann wie die Feuerwehr und setzte den Gegner von der ersten Minute an unter Druck. Schon in der 3 Minute ging der JFV durch Lukas Gläser mit 0:1 in Führung, selbiger setzte sich 5 Minuten später auf der rechten Seite durch und legte mustergültig auf Paul Michel Hinterlang zurück der zum 0 : 2 einschieben konnte.

Die JFV Offensive mit den beiden schnellen Außen Paul Michel Hinterlang und Nico Müller sowie dem unermüdlich kämpfenden Mittelstürmer Jannis Lüftner machten weiter mächtig Druck. Durch den Spielmacher Lukas Gläser und die beiden Mittelfeldspieler Burak Yilmaz und Johannes Stark setzten die Offensive immer wieder in Szene so das zwei weitere Tore durch Nico Müller (13min) und Paul Michel Hinterlang (16 min) gelangen.

Bis zur 35 Minute konnten die Stadtallendorfer unsere umsichtige Abwehr um Moritz Pfeiffer nicht gefährden.

Erst als der große Schneefall begann und das spielen eher zur Glücksache wurde, konnte die Eintracht in der 36 Minute  zum 1 : 4 verkürzen.

In der zweiten Halbzeit war der Platz schon mit einer dicken Schneeschicht bedeckt so dass die spielerisch starken Hinterländer nicht mehr so zum Zuge kamen.

In der 51 Minute verkürzte Berkan Aksakal mit einem Elfmeter zum 2 : 4.

Die Hinterländer konnten  in der 70 Minute durch Johannes Stark der eine Ecke verwertete zum 2 : 5 wieder herstellen.

Die Gastgeber machten mit dem Schlusspfiff den Entstand durch Dino Casagrande perfekt.

Fazit: Solange es die Platzverhältnisse hergaben machte der JFV ein ganz starkes Spiel und untermauerte damit seine Zugehörigkeit in der Spitzengruppe.

FG

Eintracht 05 Wetzlar – JFV Hinterland    1 : 2

 

Mit einem mühsam erkämpften Sieg bei der Eintracht aus Wetzlar klettert der JFV Hinterland wieder auf Rang 2 in der Tabelle.

Die Mannschaft aus dem Hinterland hätte schon nach einer Minute die Führung erzielen müssen als Nico Müller alleine in den Gegnerischen Strafraum stürmte und am guten Schlussmann der Eintracht scheiterte. In der Folgezeit vergaben die Hinterländer noch mehrere klare Möglichkeiten leichtfertig.

In der 12 Minute nutzte Wetzlar ein Unachtsamkeit  der JFV Hintermannschaft zur glücklichen 1 : 0 Führung. Nach der Führung fanden die Hinterländer bis zur Halbzeit nicht mehr richtig in das Spiel zurück und kamen gegen die kompakte Spielweise der Wetzlaer  zu keinen klaren Chancen.

Nach der Halbzeit besannen sich die Hinterländer auf ihre kämpferischen Tugenden und erarbeiteten sich etliche Chancen von denen der sehr gut aufspielende Luca Groesser in der 58 und 68 Minute zwei Stück zum vielumjubelten 2:1 für die Hinterländer verwerten konnte.

Alles in allem war es ein verdienter aber hart erkämpfter Sieg der bei einer besseren Chancenverwertung auch deutlich höher sein konnte.

TSV Lang-Göns - JFV Hinterland

Der JFV Hinterland musste gegen die TSV Lang-Göns ihre zweite Saisonniederlage einstecken.

In der ersten Hälfte fanden die Hinterländer überhaupt nicht zu ihrem Spiel und konnten sich bei ihrem Torwart Lukas Henkel bedanken das sie nur mit 1:0 (37 min. Simon Uestuener) zurück lagen.

In der zweiten Halbzeit zeigten die Hinterländer eine ganz andere Einstellung und gingen durch einen Doppelschlag von Paul Michel Hinterlang 43min. und Len Woehr in der 44min. in Führung.

Von nun an gaben die Hinterländer den Ton an und berannten das Tor der Langgönser ohne aber den entscheidenden Treffer erzielen zu können. In der 52 Minute konnten die Hinterländer einen Angriff der TSV nur mit einem Foul bremsen und bekamen in der 52Minute den Ausgleich durch einen Elfmeter von Simon Schreiber.

Nun entwickelte sich ein klasse Spiel in dem beide Mannschaften die Chancen zum Sieg hatten, eine nutzte der TSV Langgöns zum Siegtreffer in der 76 Minute.

Die größte Chance zum Ausgleich vergab Lukas Gläser in der letzten Minute, als er mit einem Elfmeter am Innenpfosten scheiterte.

Aufgrund der zweiten Halbzeit hätte sich der JFV Hinterland eine Punkteteilung verdient gehabt.

JFV Hinterland - JSG Eschenburg

 

Nico Müller ist der Matchwinner

 

Der Siegeszug der JFV Hinterland geht weiter. Mit dem verdienten aber hart erkämpften Sieg gegen die JSG Eschenburg sicherten sich die Hinterländer  Tabellenplatz zwei.

 

In einer hart umkämpften Begegnung fand die Heimmannschaft besser ins Spiel und ging in der 24 Minute verdient in Führung. Nach schöner Vorarbeit von Lukas Gläser versenkte Nico Müller die Hereingabe zum 1:0.

Danach hatte die JFV noch mehrere Möglichkeiten das Ergebnis in die Höhe zu Schrauben ließen die Chancen aber ungenutzt und es kam wie es kommen musste, in der 36 Minute erzielte der immer gefährliche Dugokan Koc den überraschenden Ausgleich zum 1:1.

Nach der Pause erwischte die JSG Eschenburg den besseren Start und ging nach einem Stellungsfehler der Hinterländer Abwehr in der 46 Minute mit 1:2 durch Dugokan Koc in Rückstand.

Mit einem schönen Solo über die linke Seite konnte der starke Nico Müller den Ausgleich  zum 2:2 in der 50 Minute erzielen. Danach hatten die Hinterländer den Führungstreffer mehrfach auf dem Fuß konnten aber keine der Chancen verwerten. Die Eschenburger schwächten sich zusätzlich mit einer roten Karte in der 62 Minute.

In der 68 Minuten belohnten sich die Hinterländer für ihren großen kämpferischen Einsatz mit dem 3:1 durch Nico Müller der wiederum auf Vorarbeit von Lukas Gläser zum 3:2 vollstreckte.

In der Schlussphase konnten sich die Hinterländer bei ihrem Torwart Lukas Henkel bedanken der mit einer Glanzparade den verdienten Sieg sicherte.

 

FG

Pokalhalbfinale  JFV Hinterland - SC Gladenbach

 

Das Spiel begann mit gegenseitigem Abtasten. Die Partie wurde bis zum Ende der 1. Halbzeit immer zerfahrener. Nach Wiederanpfiff dauerte es nur drei Minuten und der SC Gladenbac ging durch ein Tor von Hendrik Weber in Führung. Jetzt war der JFV Hinterland gefordert. In der 60. Minute hatte Burak Yilmaz, die Chance zum Ausgleich auf dem Fuß.

Aber sein Schuss mit Links war zu harmlos und so hatte der Gladenbacher Torwart keine Mühe den Ball zu entschärfen.

Es dauerte bis zur 74. Minute, als der Ausgleich durch ein schönes Tor von Jannis Lüftner fiel.

Bereits zwei Minuten später, war es wieder Jannis Lüftner, der mit einem Schlenzer, den gladenbacher Torhüter Luis Exner prüfte. Dieser konnte gerade noch den Ball aus dem Torwinkel fischen. In der Schlussminute war es Paul Hinterlang,der die Entscheidung auf dem Kopf hatte. Die messerscharfe Hereingabe von Lukas Gläser, kam völlig überraschend auf ihn und er hatte kaum noch Zeit zu reagieren. So endete das Spiel 1:1 und es ging in zweimal zehn Minuten Verlängerung. In der Verlängerung wollte natürlich keine der beiden Mannschaften Fehler machen und so pfiff der gut leitende Schiri, Karsten 'Kohle' Plitt die Begegnung nach 100 Minuten ab.

Im Elfmeterschießen zeigten die Spieler des JFV die besseren Nerven und gewannen 3:2. Die Torschützen für den JFV: Lukas Gläser, Moritz Pfeifer und den entscheidenden durch Tim Vielhauer, nachdem Lukas Henkel den letzten Elfmeter von Gladenbach gehalten hatte.
 

RBS

2. Spieltag GL Gießen Marburg

JFV Hinterland I  :  Ederbergland    1:0

 

Vor einer stattliche Zuschauerkulisse fand auf dem Breidenbacher Kunstrasen eine abwechslungsreiche und hochklassige Partie statt.

 

Von Beginn an lieferte Der JFV eine engagierte Leistung ab, lief den FC Ederbergland früh an und provozierte somit viele Ballverluste der Gäste. Auch in der Folgezeit konnten die von ihren Trainern optimal eingestellten Hinterländer den Gegner weiter unter Druck setzen und belohnten sich in der 30 Minute mit dem Führungstreffer durch Paul Michel Hinterlang.

Der FC Ederbergland erhöhte zwar den Druck konnte aber die gut organisierte Deckung der Hinterländer kaum gefährden und wenn dann hatte der JFV mit Sem Schmidt einen sicheren Rückhalt.

Der JFV Hinterland war auch in der zweiten Halbzeit die eindeutig spielbestimmende Mannschaft, einziger kleiner Kritikpunkt war die mangelnde Chancenverwertung der Hinterländer. So mussten sie bis zum Schluss um den vielumjubelten Sieg zittern.

 

 

2. Spieltag KL Biedenkopf

JFV Hinterland III  :  JSG Gansbachtal/Hörlen    5:2

 

 

1. Spieltag GL Gießen Marburg

JSG Alsfeld/Bechtsleberg  :  JFV Hinterland I    3:1

 

1. Spieltag KL Biedenkopf

JFV Hinterland II  :  JFV Hinterland III    4:1

<< Neues Textfeld >>

Hier finden Sie uns

JFV Hinterland e.V.
Zum Hundsberg 1
35232 Dautphetal

Kontakt

Druckversion Druckversion | Sitemap
© JFV Hinterland e.V.